Zahl der Asylbewerber in Deutschland sinkt erneut

Symbolbild: Flüchtlinge auf der Suche nach Asyl
Symbolbild: Flüchtlinge auf der Suche nach Asyl

In Deutschland ist die Zahl der Asylbewerber rückläufig. Etwa 111.000 Asylanträge wurden im Jahr 2019 gestellt. Das sind 14,3 Prozent oder knapp 18.500 weniger als im Vorjahr. Das teilte das Bundesinnenministerium mit.

Syrien, Irak, Türkei, Iran, Afghanistan und Nigeria waren die Hauptherkunftsländer. Die Anzahl der Asylbewerber sei “das dritte Jahr in Folge zurückgegangen”, so Bundesinnenminister Horst Seehofer.

Deshalb wolle er die “Politik von Humanität und Ordnung der Migration” konsequent fortführen.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV