Annäherung zwischen Israel und Emiraten „wichtiger Beitrag zum Frieden“

Bundeskanzleramt in Berlin
Bundeskanzleramt in Berlin

Die Bundesregierung hat die diplomatische Annäherung zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten als „wichtigen Beitrag zum Frieden in der Region“ begrüßt. Außenminister Heiko Maas (SPD) erklärte am Freitag in Berlin, er habe seinem israelischen Kollegen Gabi Aschkenasi telefoniert in einem Telefonat „zu diesem historischen Schritt gratuliert“. Maas bezeichnete es als „gut, dass die israelische Regierung ihre Annexionspläne suspendiert“.

Deutschland habe sich in den vergangenen Monaten gemeinsam mit seinen Partnern in Europa gegen eine Annexion von Teilen des Westjordanlandes durch Israel und für die Wiederaufnahme direkter Verhandlungen eingesetzt. „Wir halten an unserer Position fest, dass nur eine verhandelte Zweistaatenlösung dauerhaften Frieden im Nahen Osten bringen kann“, erklärte Maas.

Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten am Donnerstag die Aufnahme diplomatischer Beziehungen verkündet. Die Übereinkunft zwischen beiden Staaten sieht darüber hinaus vor, dass Israel vorerst auf geplante Annexionen im Westjordanland verzichtet.  

Die Vereinbarung war unter Vermittlung von US-Präsident Donald Trump zustande gekommen und soll in etwa drei Wochen im Weißen Haus unterzeichnet werden. Ein im Januar von Trump vorgelegter Nahostplan hatte Israel grünes Licht für seine Pläne zur Annexion von Teilen des Westjordanlandes gegeben. International stieß das Vorhaben auf Kritik.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH