400 Millionen Dollar Strafe für Citibank in den USA

Citibank-Filiale
Citibank-Filiale

Wegen mangelhaften Risikomanagements haben die US-Behörden der Citibank eine Strafe von 400 Millionen Dollar (340 Millionen Euro) auferlegt. Die Strafe wurde am Mittwoch (Ortszeit) von der Währungskontrollbehörde OCC im US-Finanzministerium erlassen, während die US-Notenbank Federal Reserve einen Bericht zu den mangelhaften Schutzvorkehrungen bei der Citibank veröffentlichte.

Das Geldinstitut habe „keine schnellen und wirksamen Maßnahmen“ ergriffen, um Mängel bei Risikomanagement, Datenverwaltung und internen Kontrollen zu beseitigen, kritisierte die Fed. Mit den bis ins Jahr 2013 zurückreichenden Mängeln sei die Citibank nicht angemessen umgegangen.

In einer Vereinbarung mit der OCC sagte die Citibank nun zu, einen Ausschuss einzusetzen, der die Umsetzung der von den Behörden geforderten Maßnahmen ein Mal pro Quartal überprüfen soll. Die Bank sicherte zu, dass dieses Jahr eine Milliarde Dollar in Programme zur Verbesserung des Risikomanagements fließen. „Das gesamte Management verpflichtet sich dazu, betriebliche Exzellenz und ein vorbildliches Umfeld für Risikomanagement und Kontrolle zu erreichen“, hieß es.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43947 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.