Brüssel schließt Bars und Cafés wegen Corona für einen Monat

Brüssel, Belgien
Brüssel, Belgien

In Brüssel müssen Bars und Cafés wegen der Corona-Pandemie für einen Monat dicht machen. Die Regelung tritt am Donnerstag in Kraft und gilt bis mindestens zum 8. November, wie die Behörden der belgischen Hauptstadtregion am Mittwoch mitteilten. Demnach ist in dieser Zeit auch der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit verboten. Restaurants können hingegen unter Auflagen weiter öffnen.

Belgien verzeichnet derzeit einen starken Anstieg der Ansteckungszahlen mit dem neuartigen Coronavirus. Zuletzt infizierten sich mehr als 2000 Menschen täglich mit dem Erreger, rund ein Drittel davon in der Hauptstadt Brüssel. Auch die Zahl der Corona-Toten und der Krankenhauseinweisungen stiegen zuletzt wieder.

Seit Beginn der Pandemie verzeichneten die belgischen Behörden insgesamt rund 135.000 Fälle, mehr als 10.000 Menschen starben. Damit gehört Belgien zu den am stärksten betroffenen Ländern Europas.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44444 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt