„Sonntagstrend“: Union und SPD legen in Wählergunst zu

Anzeige

Wahlen in Deutschland
Wahlen in Deutschland

Inmitten der Debatten über eine Verlängerung der November-Maßnahmen in der Corona-Krise hat die große Koalition in der Wählergunst einer Umfrage zufolge leicht zugelegt. Im „Sonntagstrend“, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, gewannen die Unionsparteien (36 Prozent) und die SPD (16 Prozent) jeweils einen Punkt hinzu und hätten damit wieder eine Mehrheit. 

Die Grünen verloren laut der Umfrage einen Punkt und erreichen 18 Prozent. Auch die Linkspartei büßte einen Punkt ein und kommt nun auf sieben Prozent. Die FDP (sieben Prozent) und AfD (neun Prozent) bleiben bei den Werten der Vorwoche. Die sonstigen Parteien würden unverändert sieben Prozent wählen.

Für die Umfrage befragte Kantar für die Zeitung 1927 Menschen im Zeitraum vom 12. bis zum 18. November danach, welche Partei sie wählen würden, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 10747 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Hinweis: Es gilt die Netiquette! Hier ist kein Platz für Hass und Hetze. Jeder Kommentar kann durch die Redaktion gelöscht werden, sollte er gegen die Netiquette verstoßen.


Nachfolgende Daten kannst Du freiwillig hinterlassen (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!):