Spaniens Regierungschef Sánchez nach Treffen mit Macron in Corona-Quarantäne

Pedro Sánchez - Bild: CEPAL
Pedro Sánchez - Bild: CEPAL

Der spanische Regierungschef Pedro Sánchez hat sich wegen eines Treffens mit dem positiv auf das Coronavirus getesteten französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Quarantäne begeben. Sánchez werde sofort einen Corona-Test machen, teilte die Regierung am Donnerstag in Madrid mit. Zudem werde er bis zum 24. Dezember – zehn Tage nach seinem Treffen mit Macron in Paris – in Quarantäne bleiben.

Bei Macron war am Donnerstag eine Corona-Infektion festgestellt worden. Der 42-Jährige sei nach dem „Auftreten erster Symptome“ getestet worden, hieß es in einer Erklärung des Präsidialbüros in Paris. Der Staatschef werde sich nun eine Woche lang isolieren. Macron hatte in den vergangenen Tagen unter anderem am EU-Gipfel in Brüssel teilgenommen und die Pariser Kabinettssitzung geleitet.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44196 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt