Wie findest Du dein Lieblingshobby im Jahr 2022?

Malen - Dein neues Hobby?
Malen - Dein neues Hobby?

Work-Life-Balance ist heute das drängendste Thema. Mit steigender Arbeitsbelastung haben wir alle immer weniger Freizeitmöglichkeiten. Das Thema Hobby wird deshalb immer relevanter, da es nicht nur eine Beschäftigung sein soll, die dir Spaß macht sondern dir gleichzeitig die Möglichkeit bietet, den beruflichen Problemen zu entfliehen. Im Jahr 2022 ist geringer Zeitaufwand bei Hobbys ebenso wichtig wie die Möglichkeit, Zeit mit Freude zu verbringen, ohne das Haus zu verlassen. Wie findet man also das beste Hobby 2022?

Erste Schritte: Persönliche Präferenzen analysieren

Der Erfolg Deiner Hobbysuche liegt ganz bei Dir. Frage dich zunächst, was dich am meisten motiviert. Vielleicht genießt du es Videospiele oder in einem Casino online zu spielen, vielleicht bevorzugst Du Video-Tutorials oder einfach nur das swipen auf TikTok. Versuche zu verstehen, was dich interessiert. Deine Gefühle und Emotionen spielen eine Schlüsselrolle bei der Auswahl eines Hobbys.

Wichtig: Das richtige Hobby hält Dein Gehirn aktiv und funktionsfähig, damit keine Zeit bleibt, traurig zu sein und über irrelevante Dinge nachzudenken. Dies wird letztendlich dann auch deine Produktivität bei der Arbeit steigern.

Hobbys sind eine der Möglichkeiten, im Leben produktiv zu sein!

Was ist der Unterschied zwischen Hobby und Interesse?

Interesse bedeutet der Wunsch, etwas zu bekommen oder die Neugier auf etwas. Es kann entweder eine Antwort auf eine bestimmte Frage sein oder der Wunsch, etwas einmal zu tun. Interesse funktioniert dynamisch und erfordert keine Vision. Ein Hobby entsteht aus Interesse, aber nicht alle Interessen sollten ein Hobby sein, denn ein vollwertiges Hobby erfordert mehr Engagement und Verantwortung.

Beispiel: Du hast Interesse Yoga zu machen, weist aber nichts darüber oder möchtest es nicht ausprobieren oder praktizieren. Yoga kann also nicht als dein Hobby genannt werden. Ein Hobby ist etwas, das du gerne regelmäßig ausübst und dich bemühst, so viele Informationen wie möglich über die Aktivität zu erfahren, die dich interessiert. Du kannst Dein Interesse zu einem Hobby machen, aber Du solltest es regelmäßig tun und es lieben.

Mache aus dem, was du wirklich magst, ein Hobby

Es mag kompliziert klingen, aber es könnte wirklich nicht einfacher sein. Um herauszufinden, was Dir wirklich gefällt, solltest Du im Vorfeld ein paar Fragen beantworten. Achte darauf, was Du in Deiner Freizeit am meisten tust. Dann beantworte folgende Fragen:

  • Ist es aufregend?
  • Ist das entspannend für dich?
  • Vermisst du es, wenn du es nicht machst?
  • Macht Dich diese Aktivität stolz und selbstbewusst?

Finde also zuerst heraus, was Du wirklich magst. Vielleicht erinnerst Du dich daran, was Dich als Kind angezogen hat, vielleicht hattest Du bereits Hobbys, die du liebtest. Manchmal ist es schwierig, sofort zu erfassen, was dich seit deiner Kindheit interessiert. So kannst Du Feedback von Deinen Eltern, Geschwistern oder deinen besten Freunden erhalten. Außerdem kannst Du dir deine Kinderfotos anschauen. All dies führt dich auf den richtigen Weg, um deine wahre Leidenschaft zu finden und sie zu einem interessanten Hobby zu machen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.