China: Xi Jinping empfängt US-Außenminister Blinken

Xi Jinping (über dts Nachrichtenagentur)
Xi Jinping (über dts Nachrichtenagentur)

Bei dem mit Spannung erwarteten China-Besuch von US-Außenminister Antony Blinken ist ein Treffen mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping zustande gekommen. Xi habe Blinken am Montagnachmittag empfangen, berichtet die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Zuvor war bereits über ein mögliches Treffen spekuliert worden.

Im Vorfeld der Reise hatte die US-Regierung lediglich mitgeteilt, dass Blinken mit „hochrangigen Vertretern der Volksrepublik“ zusammentreffen werde. Dabei sollte es unter anderem um die Aufrechterhaltung offener Kommunikationswege für eine „verantwortungsvolle Gestaltung“ der Beziehungen zwischen den USA und China gehen. Außerdem standen bilaterale, globale und regionale Angelegenheiten auf der Tagesordnung.

Am Sonntag war der US-Außenminister zunächst mit seinem chinesischen Amtskollegen Qin Gang zusammengekommen. Bei Blinkens Besuch handelt es sich um die erste Reise eines US-Außenministers nach China seit fünf Jahren. Ursprünglich war der Termin bereits für Februar geplant gewesen, nach dem Streit um einen mutmaßlichen chinesischen Spionageballon, der tagelang über den USA geflogen war, war er aber abgesagt worden.

Copyright
Nürnberger Blatt | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44485 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt