FDP-Fraktion für Beibehaltung der Steuersenkung in Gastronomie

Gastronomie (über cozmo news)
Gastronomie (über cozmo news)

FDP-Fraktionschef Christian Dürr fordert, die in der Corona-Pandemie eingeführte Mehrwertsteuerermäßigung für Restaurants beizubehalten. „Ich plädiere für eine Verlängerung“, sagte Dürr dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Die Rückkehr zum vollen Satz würde auch kleine mittelständische Restaurants sehr treffen.“

Es gelte, die Schwerpunkte des Bundeshaushalts richtig setzen. Im Haushaltsentwurf des Bundesfinanzministeriums für 2024 und in der Mittelfristplanung bis 2027 ist nach Informationen des RND bisher wieder der volle Steuersatz von 19 Prozent veranschlagt.

Bis Ende des Jahres gilt noch der ermäßigte Satz von sieben Prozent.

Copyright
Nürnberger Blatt | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43947 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.