Berliner Verwaltungsgericht: Drei Bauernfamilien klagen gegen Regierung

Symbolbild: Alm mit Kühen
Symbolbild: Alm mit Kühen

Heute verhandelt das Verwaltungsgericht in Berlin die erste Klimaklage gegen die Bundesregierung.

Aufgrund einer verfehlten Klimapolitik sieht die Umweltorganisation Greenpeace gemeinsam mit drei Ökobauern ihre Grundrechte verletzt. Die Bauernfamilien werfen der Regierung vor, nicht genug für den Klimaschutz zu tun. Gefordert wird, dass der deutsche CO2-Ausstoß bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 gesenkt wird.

Landwirte seien bereits heute durch den steigenden Meeresspiegel von der Erderwärmung betroffen.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

Raffi Gasser
Über Raffi Gasser 897 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV