FDP stimmt einer Grundsteuer-Reform zu und sorgt damit für einen Durchbruch

bundestag_kuppel_deutsche_fenster_besucher
Der Deutsche Bundestag - Hier die Kuppel

Die FDP soll der geplanten Grundgesetzänderung am Freitag im Bundestag zustimmen, heißt es. Die Verfassungsänderung sieht vor, dass die Bundesländer künftig abweichend vom Bundesgesetz über eine Öffnungsklausel eigene Grundsteuerregelungen einführen können sollen. Die Zustimmung der FDP dazu ist nötig, weil der Bundestag die geplante Verfassungsänderung nur mit Zweidrittelmehrheit billigen kann.

Die FDP als Oppositionspartei hatte mit einer Blockade gedroht. Grund hierfür ist ein eventueller Nachteil im Länderfinanzausgleich.

In das Gesetz wird nun eingefügt, dass in Bundesländern, die die Öffnungsklausel nutzen wollen, für die Steuerpflichtigen keine zusätzlichen Erklärungspflichten gegenüber den Finanzämtern entstehen, damit setzt sich die Partei beim neuen Gesetz durch, hieß es von RP Online.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH