Keine doppelte Widerspruchslösung bei Organspenden

organ_organspende_spendeausweis_bundestag_deutschland_deutsch
Symbolbild: Organspendeausweis

Der Deutsche Bundestag in Berlin hat heute für die erweiterte Zustimmungslösung bei Organspenden gestimmt. Von 669 anwesenden Stimmberechtigten, stimmten 432 Abgeordnete dafür und 200 dagegen.

Die erweiterte Zustimmungslösung sieht vor, dass alle Bürger mindestens alle zehn Jahre beim Abholen neuer Ausweise auf das Thema Organspende angesprochen werden sollen.

Zuvor scheiterte der Entwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn, der eine „doppelte Widerspruchslösung“ einführen wollte.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Vorstandsvorsitzender Chefredakteur und Herausgeber des Nürnberger Blatt, Chefredakteur und Herausgeber von FLASH UP sowie Programmdirektor von FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.