Über 6.000 Tote durch Masern

Symbolbild: Spritze mit medizinischem Stoff/Impfung
Symbolbild: Spritze mit medizinischem Stoff/Impfung

Im zentralafrikanischem Kongo hat ein Masern-Ausbruch der Weltgesundheitsorganisation zufolge inzwischen zu mehr als 6.000 Todesfällen geführt. Rund dreimal so viele wie durch die Ebola-Epidemie.

Derzeit sei dies der schlimmste Masern-Ausbruch weltweit, teilte die WHO mit. “Wir tun unser Bestes, diese Epidemie unter Kontrolle zu bringen”, sagte die WHO-Chefin für Afrika, Mathidiso Moeti.

Demnach sollte kein Kind dem unnötigen Risiko des Todes durch eine Krankheit ausgesetzt werden, die einfach durch eine Impfung verhindert werden kann.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV