20 Millionen Euro! So viel kostet die Entwicklung der Corona-Warn-App

Bild: glomex

Die Entwicklung der deutschen Corona-Warn-App kostet den Staat ungefähr 20 Millionen Euro. Hinzu kommen nach dem Start der Anwendung etwa 2,5 bis 3,5 Millionen Euro im Monat an Betriebskosten, wie am Donnerstag aus Regierungskreisen verlautete.

Bei den laufenden Kosten entfällt demnach der Großteil auf zwei Hotlines für die App-Nutzer: Eine für technische Fragen und eine zur Überprüfung, wenn jemand ein positives Corona-Testergebnis meldet.

Die Entwicklungskosten von etwa 20 Millionen Euro wurden in Regierungskreisen angesichts des „immensen Aufwands“ für die App als „erfreulich“ bezeichnet. Die Anwendung wird im Auftrag der Bundesregierung von der „Deutschen Telekom“ und dem Software-Konzern „SAP“ programmiert.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7370 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH