Wie kann man sich effektiv vor einer Spielsucht in Online-Casinos schützen?

Spielsucht - Ein Problem!
Spielsucht - Ein Problem!

Jederzeit die besten Casinospiele direkt zu Hause erleben können – genau das macht die Welt des Online-Glücksspiels möglich. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen diese Art des Spiels für sich entdecken. Doch mit dem technologischen Fortschritt und der Vielzahl der fast täglich neu entstehenden Casinoplattformen im Internet geht auch ein gern verschwiegenes Problem einher: die Gefahr der Spielsucht.

So positiv das Erlebnis im Online-Casino auch sein kann, es gibt immer auch die andere Seite der Medaille, nämlich die des Kontrollverlusts. Anders gesagt: Menschen können nach Online-Casinospielen, ebenso wie nach allen anderen Glücksspielen, süchtig werden. Insbesondere wenn es um echte Geldeinsätze geht, besteht erhöhte Sucht- und Verlustgefahr. Wie genau Du dich vor einer drohenden Spielsucht schützen kannst, welche Möglichkeiten es gibt, im Online-Casino ohne Risiko zu spielen und wie Du garantiert auf der unproblematischen Seite des Spielgenusses bleibst, verraten wir Dir hier.

Spiele im Online Casino – verschiedene Auswahlmöglichkeiten

Im digitalen Casino gibt es einige essentiell unterschiedliche Spieloptionen. Sie zeichnen sich durch jeweils spezifische Charakteristika und teils sehr unterschiedliche Suchtpotentiale aus. Die drei Hauptformen des Glücksspiels im Online-Casino haben wir uns deshalb etwas genauer angesehen.

Kostenlose Spiele

Kostenlos im Internet spielen ist die erste Option. Hier sprechen wir zuerst einmal von tatsächlich völlig kostenfreien Demoversionen und nicht davon, neue Freispiele ohne Einzahlung auf einer entsprechenden Plattform als Bonus zu erhalten – um sie soll es im nächsten Abschnitt gehen. Gratis Demoversionen sind Spiele, die man auch ohne Registrierung oder Anmeldung in einem Casino nutzen kann. Fakt ist, dass Du dich dafür noch nicht einmal in ein wirkliches Casino begeben musst. Die Testversionen der verschiedenen Games finden sich auch auf anderen Portalen.

Der Vorteil der Demospiele liegt auf der Hand: Es geht weder um Geld, noch um echte Gewinne. Das Suchtpotential ist sehr gering. Genutzt wird diese Zugangsoption meist, um sich schnell und unkompliziert neue Games oder neue Hersteller anzusehen.

Mit gratis Bonus spielen

Die zweite Zugangsmöglichkeit, die für Spieler ebenfalls gratis ist, sind kostenlose Bonusangebote der virtuellen Casinos. Besucher von Online-Spielhallen erhalten nämlich in einigen Fällen gratis Prämien, die ohne jegliche Einzahlung gewährt werden. Diese sogenannten „No Deposit Boni“ sind allerdings an eine Registrierung auf dem Portal sowie an die jeweils geltenden Bonusbedingungen geknüpft und aus genau diesem Grund nicht ganz so unproblematisch wie die zuvor erwähnten Demospiele.

Mit Echtgeld spielen

Die dritte Möglichkeit, im Online-Casino zu spielen, ist das reguläre Spiel unter Einsatz echten Geldes, wie wir es auch aus den traditionellen Spielhallen dieser Welt kennen. Du zahlst dafür online ganz einfach Geld ins Casino ein und kannst dieses Guthaben dann für Deine Einsätze verwenden. Durch genau diesen Echtgeldeinsatz entsteht ein gewisses Suchtpotential.

Fünf Tipps, mit denen Du dich vor der Spielsucht schützen kannst

Insbesondere wenn Du mit echtem Geld spielst, gilt es, sich vor dem möglichen Problem der Spielsucht zu schützen. Wir haben fünf einfache Tipps für Dich zusammengestellt, mit denen Du dich vor einer Suchtproblematik schützen und so mit gutem Gewissen und hoffentlich auch ohne Probleme die unzähligen Games der virtuellen Glücksspielplattformen genießen kannst.

Tipp 1: Setze Limits für Zeit und Geld

Es ist eine überaus simple, aber dennoch sehr effektive Strategie: Bevor Du mit dem Spielen beginnst, setze ganz einfach ein Zeit- und Geldlimit für die aktuelle Sitzung. Schreibe dir diese Limits auch tatsächlich auf und platziere das Limit in Deinem Sichtfeld. So fällt es später leichter, sich auch tatsächlich daran zu halten. Viele Online-Spielbanken erlauben es außerdem, direkt auf der Seite Verlust- oder Einzahlungslimits festzulegen. Besteht eine solche Möglichkeit, sollte diese auch genutzt werden.

Tipp 2: Checke den Fokus und Deine Beweggründe

Der Fokus sollte beim Glücksspiel ausnahmslos und wirklich immer auf dem Freizeitvergnügen liegen. Glücksspiel ist kein Job und sollte auch nie als Möglichkeit des Geldverdienstes angesehen werden. Ganz im Gegenteil: Plane den Besuch im Online-Casino besser als Kostenpunkt in deinem Budget ein, so wie du es auch für andere Hobbys tun würdest.

Tipp 3: Lerne die Spielsucht zu erkennen

Mit diesem Tipp geht es zurück zu den Basics. Jeder, der im Internet spielt, sollte sich zuvor auch damit auseinandersetzen, wie Sucht im Online-Spiel aussieht, woran man sie erkennen kann und vor allem auch, was man im Problemfall tun kann. Hierfür eigenen sich vor allem offizielle Portale, die sich diesem Thema verschrieben haben. Zu den bekanntesten gehören beispielsweise die Seite Check Dein Spiel und die Portale Spielsucht-Therapie.de bzw. Automatisch-verloren.de.

Tipp 4: Behalte deine sozialen Kontakte im Blick

Eines der Hauptanzeichen von Spielsucht ist die Vernachlässigung sozialer Kontakte und der Rückzug aus dem sozialen Umfeld. Deshalb gilt beim regelmäßigen Spiel im Online-Casino vor allem eines: Behalte deine sozialen Kontakte im Blick und achte darauf, diese nicht zu vernachlässigen. Sobald Du merkst, dass du dich aus deinem Freundes- und Bekanntenkreis zurückziehst oder Unternehmungen und Verpflichtungen absagst, um im Casino zu spielen, solltest Du eine Pause vom Glücksspiel einlegen und dich an eine der bereits erwähnten Anlaufstellen wenden. Du kannst Dich bereits in einer der fortgeschrittenen Suchtphasen befinden.

Übrigens: Nur, weil Du dich auf diesen Seiten informieren und dort dein eigenes Spielverhalten überprüfen kannst, bedeutet das noch lange nicht, dass du auch tatsächlich spielsüchtig sein musst! Ganz im Gegenteil, dadurch kannst Du genau das vielleicht sogar verhindern.

Tipp 5: Frage in Deinem Umfeld nach

Einen sehr simplen Tipp möchten wir Dir ganz zum Schluss noch mit auf den Weg geben. Frage doch ganz einfach einmal in Deinem Umfeld, bei Deinen Freunden, Kollegen oder Deinem Partner nach, ob sie in den vergangenen Wochen oder Monaten eine Veränderung in deinem Verhalten bemerkt haben. Eine neutrale Frage, die schnell zeigen kann, ob du dich tatsächlich um Dein Spiel sorgen solltest oder ob Du auch weiterhin ohne Bedenken auf Deiner liebsten Casinoplattform vorbeischauen kannst.

Wichtig ist dabei allerdings, nicht nur nachzufragen, sondern die Meinungen und Aussagen auch wirklich ernst zu nehmen. Merkst du hingegen bereits, dass Du deine Besuche im Online-Casino verheimlichen und eine solche Diskussion gar nicht erst beginnen willst, sollten bereits alle Alarmglocken zu schrillen beginnen. In diesem Fall gilt: Schleunigst Hilfe suchen und auf den Besuch im Online-Casino erst einmal für eine ganze Zeit verzichten!

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

1 Trackback / Pingback

  1. Das musst du wissen, wenn du in einem Online-Casino spielst! ⋆ Nürnberger Blatt

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.